Skip navigation

Bauabschnitte

Vorschau Sommer 2023

  • Fertigstellung Holzfassade
  • Innenausbauarbeiten
  • Haustechnikinbetriebnahmen
  • Vorbereitungen für die technischen Inbetriebnahmen

 

 

Abschnitt 4 (Trockenarbeiten und Rohinstallationen)
Mit den Bauarbeiten wurde im April 2022 gestartet. Die Dachabdichtungen samt Dämmung werden erstellt, die Fassade (Fenster + Verglasungen) werden montiert. Das Fassadengerüst wird Ende September 2022 abgebaut. Oberflächen, die an den Gebäuden angrenzen werden für den Winterbetrieb asphaltiert. Mit den Trockenarbeiten wird begonnen, die Haustechnikgewerke (Heizung, Lüftung, Elektro) starten mit den Rohinstallationen. Beschichtungen in den Tiefgaragen sowie Malerarbeiten in den Untergeschoßen werden ausgeführt. Stahltüren werden eingebaut, die Fassade im Erdgeschoß soll ebenfalls versetzt werden. Heizungsbetrieb im Gebäude soll ab 11/2022 in Betrieb sein. Der Rückbau der Baustelleneinrichtung für den Winterbetrieb findet ab November 2022 statt.

Fotogalerie 2022

Abschnitt 3 (Fertigstellung Untergeschoße und Rohbauarbeiten)
Im Frühling 2021 wurde mit den Bauarbeiten für den Abschnitt 3 begonnen. Die Untergeschoße sowie die Rohbauarbeiten bei beiden Hochbauten wurden fertiggestellt. Das Deckentragwerk über dem Saal aus Holz (Baubuche) wurde errichtet und die Baukräne konnten abgebauten werden. Die Dachabdichtungen (Notabdichtungen) wurden verlegt, sodass am 5. November die Firstfeier durchgeführt werden konnte. Für den Winterbetrieb 21/22 wurde die Baustelleneinrichtung zurückgebaut, die Überwachung über den Winter wurde vom Bauhof-Team durchgeführt.

Fotogalerie 2021

Abschnitt 2 (Errichtung der zweigeschossigen Tiefgarage, Baugrubensicherung)
Mitte April 2020 wurde mit den Bauarbeiten für den Abschnitt 2 begonnen. Dieser beinhaltet die Errichtung einer zweigeschossigen Tiefgarage mit Anbindung an die im Zuge des Bauabschnittes 1 im letzten Sommer errichteten Zufahrt in die Tiefgarage Anger sowie die Vor­bereitungsarbeiten der unterirdischen Anbindung an die Bergbahn Oberlech. In diesem Abschnitt integriert ist auch die umfassende Baugrubensicherung. Die Kos­ten dafür betragen, basierend auf den Summen der Auftragsvergaben 7,42 Mio. Euro. Durch die langfristige Vermietung von Parkplätzen an Betriebe aus Oberlech er­geben sich Einnahmen in Höhe von 4,55 Mio Euro. Werden diese Einnahmen abgezogen, ergeben sich für den Bauabschnitt 2 effektive Kosten für die Gemeinde Lech in Höhe von 2,87 Mio. Euro.

Vergebene Gesamtkosten für Abschnitt 2: 2.870.000 Euro

Fotogalerie 2020

Abschnitt 1 (Zufahrtstunnel, Abriss)
Am 19. April 2019 wurde mit den Bauarbeiten für den Abschnitt 1 begonnen. Dieser umfasste die Errichtung eines Zufahrtstunnels zur Tiefgarage Anger, die Bau­grubensicherung für diesen Tunnel sowie den Abriss und die Materialentsorgung der beiden bestehenden Gebäude Postamt und Postgarage. Basierend auf den Summen der Auftragsvergaben wären Kosten in der Höhe von 1.994.000 Euro entstanden. Erfreulicherweise ist es gelungen, die veranschlagten Kosten 132.000 Euro zu unterschreiten.  Die Bauarbeiten für den Abschnitt 1 wurden im November 2019 abgeschlossen.

Gesamtkosten Abschnitt 1 die bisher bezahlt wurden: 1.862.000 Euro

Verlegung des Wählamtes mit Kabelbauarbeiten
Weiters wurde das Wählamt wie geplant ins Haus 196 verlegt. Die Kosten dafür inklusive aller Kabelbauarbeiten wurden mit 783.000 Euro vergeben, bisher wurden 436.000 Euro abgerechnet.  

Umfahrungsstraße Anger
Um den Ortsteil Anger während der Bauphase des Tunnels im Sommer 2019 zu erreichen, wurde eine provisorische Umfahrungsstraße eingerichtet. Diese wird in den nächsten Wochen wieder rückgebaut. Die Kosten wurden mit 122.000 Euro vergeben, bisher wurden 94.000 Euro abgerechnet.

Fotogalerie 2019